Postoperative Schmerz-Therapie

Alle Patienten erhalten postoperativ eine intensive Schmerztherapie. Bei kleinen Operationen und niedrigem postoperativem Schmerzniveau werden zentral und/oder peripher wirkende Schmerzmedikamente gegeben. Bei Bedarf können diese über eine vom Patienten gesteuerte Pumpe intravenös verabreicht werden (PCA).

Bei höherem Schmerzmittelbedarf wird in der Regel vor der Operation ein kleiner Katheter in den Periduralraum gelegt, über den mit einer Pumpe kontinuierlich ein einzelnes Schmerzmittel oder auch eine Kombination mehrerer Schmerzmittel gegeben werden kann. Diese Schmerztherapie ist wenig belastend und kann bei Bedarf über mehrere Tage kontinuierlich angewendet werden.

Diese Patienten werden vom eigenen Schmerzdienst betreut und mehrfach täglich besucht.